Ohrkerzen


Die Ohrkerze, eine alte, traditionelle indianische Wärmetherapie, ist ein sanftes, hochwirksames Naturheilmittel, das schon vor über 900 Jahren von den Ureinwohnern Nordamerikas sowie den Naturvölkern im indonesisch-asiatischen Raum angewandt wurde.

Als reines Naturprodukt hat die Ohrkerze in der Naturheilkunde einen hohen Stellenwert; sie wird als Basis- und Begleittherapie verschiedener Krankheitsbilder angewandt.

Die Ohrkerze wirkt im inneren und äußeren Gehörgang als Wärme- und Druckausgleich und hat positive Wirkung auf viele mit dem Ohr verbundenen Organe, Nerven und Lymphen. Sie fördert die Durchblutung und den Lymphfluß, stärkt das Abwehrsystem und aktiviert die Entschlackung. Des weiteren werden die Ausscheidungsorgane und die Selbstheilungskräfte unterstützt, was zu einer besseren körperlichen und seelischen Harmonie führt.

Sie wird auch angewandt bei Erkältungsfolgen, Hörgeräuschen und Ohrensausen, zum Druckausgleich bei Kopfschmerzen und Migräne. Weiterhin wirkt sie entspannend und beruhigend bei Schlaflosigkeit und Streß.

Die Ohrkerze hilft uns modernen Menschen, unseren Körper wieder in Einklang mit der Natur zu bringen, die Selbstheilungskräfte anzuregen und das gestörte Verhältnis zu natürlicher Lebensweise wieder herzustellen.